Arnheim, Holland

2017-04-25-11-34-13

Kreative Hochburg, kleine Seitenstraßen, große Shopping Meile, Restaurant Meile und viel Desingn. Das wären die Wörter mit denen ich diese tolle Stadt beschreiben möchte.

Beim hinein Fahrenheit mit dem Zug von Emmerich aus, hat mich die Stadt an eine Mischung aus Nijmegen und Amsterdam erinnert. Wer in diesen Städten noch nicht war, sie sind ebenfalls sehenswert.

2017-04-25-10-36-18

2017-04-25-10-37-50
Holland an sich, empfinde ich als sehr stylisch, alternativ und experimentierfreudig. Das erste was auffällt, wenn man mit dem Zug einfährt ist der spacige Bahnhof, der eher an einen Flughafen erinnert.
2017-04-25-10-40-03

Vom Bahnhof die Straße überquert Richtung Zentrum, kommt man erstmal in mehrere Straßen mit jeder menge Restaurant und Clubs, mit Stilen vieler Nationalitäten. Dahinter befindet sich die lange Shoppingmeile, die kein Label, kein Geschäft auslässt, handelt es sich um Kleidung und Schmuck.


Geht man von dieser Straße rechts und links ab kommt man in wunderschöne kleine Seitenstraßen mit einigen alternativen, kreativen und ausgefallenen Läden und netten kleinen Kaffees. Hier sind die Fassaden der Häuser  oft aufwendig und hübsch gestaltet. Sie haben Holzaufsätzen und haben mich dadurch an Harry Potter erinnert.


2017-04-25-12-52-42

Die Läden enthalten Kleidung, neu oder Secondhand, Pflanzen, Schmuck so wie Möbel und Dekorationen oft im Printerst „Bohemian“ look. Einer der Bekleidungsgeschäft hat sich sogar in einer alten Kirche befunden, ein anderer hätte einen großen Vogelkäfig mit 4 kleinen Vögel  unter dem Wintergartendach. Hier findet man schöne und einzigartige Sachen.

 


In ein weiteres Geschäft müsste ich einfach eintreten, ganz klein und wäre das riesen Pferdeskelett inklusive des altertümlichen gekleideten Frauenskelett auf ihm nicht im Schaufenster, würde es nicht groß auffallen. Die Skelette sind angeblich echt und so konnte ich meine Anatomie Kenntnisse des Pferdes mal nicht nur auf Bild weiterbilden. Die Tapeten Möbel und Dekorationen sind wie als würde man sich in einem Original Raum aus dem 17Jh befinden. Der Besitzer des Hauses, der oben drüber lebt ist Schreiner und baut die Möbel und Spiegelrahmen selber. Die Verkäuferin ist eine nette ältere Frau, die selbst gemachten , schönen Schmuck verkauft.


Für eine Stärkung sind ich und mein Freund in das Kaffee „Josephine“ gegangen, dass mir wegen seiner Gluten freien Produkte empfohlen wurde. Dort gab es zwar leider keine veganen Speisen auf der Karte, aber ich habe durch nachfragen ein super leckeres Sandwich mit Avocado und gegrilltem Gemüse und Oliver Dip bekommen.2017-04-25-11-45-06
Als ich ein paar Tage später mit meiner Freundin in Arnheim war, sind wir in ein Kaffee in der gleichen Straße gegangen, dort haben wir einen glutenfreien, veganen, Blaubeer, Feigen, Cocos Kuchenstück, ein Soja Cappuccino und einen Jasmine bestellt und dazu gratis Smoothies bekommen. Essen ist leider in Holland etwas teurer, so kostet ein Sandwich häufig um die 7-8€ und ich habe das Gefühl, dass egal wo in Holland man etwas Warmes zu Essen zum Mittag bestellt, gibt es fast nur die Auswahl zwischen, Pommes, Suppe oder Sandwiches. Aber das machen sie an sich sehr gut.
Ich hatte an diesen Tagen viel Freude mit all diesen schönen Dingen und bin mit zwei Airplants und einem Gemüse-Streifen-Schäler reicher nach Hause gefahren.

2017-04-25-11-54-48

Snack im Zug

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s